Es ist jedes Mal das gleiche Theater: Wenn die AfD sich lautstark über angebliche Korruption und Straftaten bei anderen Politikern, insbesondere den demokratischen Parteien, echauffiert, dann ist das für sie selbstverständlich. Schließlich handelt es sich dabei um politische Gegner, die es zu diskreditieren gilt. Und ja, in einer gesunden Demokratie ist es auch völlig legitim, Missstände aufzudecken und zu kritisieren. Doch wehe, jemand wagt es, den Spieß umzudrehen und der AfD selbst auf die Finger zu schauen.

Denn sobald Korruption, Geldwäsche oder andere Straftaten innerhalb der AfD aufgedeckt werden, mutiert die Partei plötzlich zum unschuldigen Opfer einer perfiden Hexenjagd. Jede Enthüllung, jede Ermittlung wird dann als ungerechtfertigter Angriff auf die Partei dargestellt – ein verzweifelter Versuch der etablierten Parteien, die AfD aus dem politischen Wettbewerb zu drängen. Die AfD liebt es, sich in der Rolle des verfolgten Opfers zu suhlen, wohlwissend, dass Mitleid oft den Zorn der Öffentlichkeit besänftigen kann.

Wir leben jedoch in einer Zeit, in der es unerlässlich ist, die Machenschaften der AfD ans Licht zu bringen. Und ja, das bedeutet auch, dass die Immunitäten ihrer Abgeordneten aufgehoben werden müssen, um Ermittlungen zu ermöglichen. In der jüngsten Vergangenheit traf es Hannes Gnauck und Petr Bystron. Diese Entwicklungen findet ihr in den üblichen Nachrichtenportalen, denn darüber muss man hier nicht noch einmal detailliert berichten.

Es ist an der Zeit, der AfD ihre Maske vom Gesicht zu reißen und ihre heuchlerische Doppelmoral bloßzustellen.

Die Partei, die immer laut nach Transparenz und Ehrlichkeit bei anderen ruft, wird selbst von Skandalen und Vorwürfen erschüttert, die sie mit aller Macht zu vertuschen versucht.

Doch das Kartenhaus der AfD ist kurz vor dem Einsturz.

Und während die Partei ihre politisch motivierten Verschwörungstheorien spinnt, bleibt eine einfache Wahrheit bestehen: Wer austeilt, muss auch einstecken können.

Zum Schluss noch ein Hinweis für alle, die genug von dieser Doppelmoral haben: Vergesst nicht, unsere Petition zum Verbot der AfD mit eurer Unterschrift zu unterstützen und weiterzuverbreiten. Den Link dazu findet ihr hier:

https://www.change.org/AfD-Verbot-Jetzt

-Uwe Schulze-
www.afdexit.de

Schreibe einen Kommentar

Klick auf das Bild um zu unterschreiben.

Dies schließt sich in 15Sekunden